Seit kurzem twittere ich von meiner Arbeit. Das ganz ist Teil eines “Hanfi-goes-public” Experiments.

Mir sind Facebook,Twitter&Co etwas suspekt.  Wie so oft, kann ich damit nicht viel Anfangen. Jedoch scheint es ziemlich populär zu sein, sogar ein Obama Twittert. Daher habe ich beschlossen ein Selbst-Experiment zu wagen. Für die Dauer meines Zivi-Einsatzes in der Stadtgärtnerei Basel versuche ich möglichs aktiv zu twittern.

Inhaltlich ist es sicher nicht allzu spannend. Bisher habe ich hauptsächlich Fotos gemacht und kommentiert auf Twitter gehostet.

Mir persönlich hat es schon viel geholfen. Ich kann ziemlich genau sagen was ich wann getan habe. Auch kann ich Freunde auf meinen Tweet verweisen, und sie können sich ein Bild davon machen was ich so den ganzen Tag tue. Das tönt nicht gerade aufregend, ergab aber schon mehrere interessante Gespräche online.

Twittern macht definitiv Spass. Im iPhone den Text eintippen, optional ein Foto dazu machen, und ab gehts. Leiden tut darunter nur mein Frei-Volumen an Internet über Natel, zum Glück gibts genug freie WLANs.

Ich werde im laufe des Monats dann mal ein Resumee ziehen. Bis dann könnt ihr mich hier beobachten.

Flattr this!

Comments are closed.